1912

 

Gründung des Arbeitergesangvereins "Sängerbund"

 

1924

 

Fahnenweihe des Sängerbundes

 

1925

 

Fusion von "Freier Turnerschaft, Athletenverein" und "Sängerbund" zur "Freie Sport- und Sängervereinigung" zwecks Bau eines eigenen Vereinsheimes

 

1926

 

Einweihung des eigenen Vereinsheimes "Vereinshaus Birkenau"

 

1933

 

Verbot der "Freie Sport- und Sängervereinigung" durch die Nazis. Vernichtung bzw. Beschlagnahmung sämtlicher Vereinsunterlagen und des Inventars

 

1945

 

Gründung der "Sport- und Kulturgemeinde" (SKG) Birkenau mit Gesangsabteilung

 

1949

 

Namensänderung von SKG zu TSV Birkenau

 

1950

 

 

Beschluss der Gesangsabteilung zur selbstständigen Weiterarbeit unter dem Namen

"Volks-Chor Birkenau 1912"

 

1962

 

50-jähriges Jubiläumsfest

 

1977

 

Gründung eines Kinderchors

 

1985

 

Einweihung des mittlerweile vereinseigenen Sängerheimes an der Tuchbleiche in Birkenau

 

1985

 

Gründung eines Jugendchors (Vorgänger des heutigen Jungen Chors)

 

1987

 

75-jähriges Jubiläumsfest mit 87 Gastchören

 

2002

 

90-jähriges Jubiläumsfest sowie 25 Jahre Kinderchor

 

2010

 

25-jähriges Bestehen des Jungen Chors (Jugendchors)

 

2012

 

100-jähriges Jubiläumsfest sowie 35 Jahre Kinderchor

 

2017

 

40-jähriges Bestehen des Kinderchors